Klavierrezital

Vesselin Stanev (Klavier)

Mi, 08.03.2017 20:00 Uhr

Vesselin Stanev, Foto: privat

César Franck
Prélude, Choral et Fugue  

Claude Debussy
Préludes pour piano – Premier Livre

Frédéric Chopin
24 Préludes op. 28  

Präludien, die keine „Vorspiele“, sondern selbst die Hauptsache sind – davon handelt der Klavierabend des in Moskau und Paris ausgebildeten Pianisten Vesselin Stanev. Mit seinen vielgerühmten Skrjabin- und Liszt-Einspielungen hat Stanev die weltweite Klaviergemeinde für sich eingenommen. Er tritt alljährlich mit ungewöhnlich „komponierten“, virtuosen und durchdachten Programmen auf. In diesem Jahr dreht sich alles um die Poesie der Präludien: das Spiel der Vorspiele.  

Was gibt es nicht alles zu hören in Chopins Opus 28: das Meer, ein Feuerwerk, eine polnische Tänzerin, spielende Najaden, ein Duell, Totenglocken und Choräle, Sturm und Schnee und natürlich – Regentropfen. Der Zyklus der 24 Préludes hat seit jeher die Fantasie der Interpreten zu den ausgefallensten Vorstellungen gereizt. Frédéric Chopin selbst aber wurde höchst ärgerlich, wenn von Tonmalerei die Rede war. Der Franzose Claude Debussy dagegen ließ seine Préludes pour piano nicht ohne Titel. Doch stellte er sie den Stücken nicht als Überschrift voran, er rückte sie wie ein Nach-Wort ans Ende: die "Tänzerinnen von Delphi", die "Schritte im Schnee", die "versunkene Kathedrale".

Veranstalter: InnoArtistico
26 € (13 € ermäßigt)

Informationen zu Tickets

Tickets direkt online kaufen

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...