Willkommen im Pressebereich des Museum Kunstpalast

Sehr geehrte Damen und Herren,

um Zugang zum Pressebereich mit Bildmaterial zu den aktuellen und kommenden Ausstellungen zu erhalten, müssen Sie sich einmalig registrieren.

Bitte füllen Sie das Registrierungsformular aus und wählen Sie ein individuelles Passwort. Sie erhalten dann eine Benachrichtigung an die eingegebene E-Mail-Adresse, um einen Link zu bestätigen. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse auf der Login-Seite mit dem von Ihnen gewählten Passwort einloggen.

Aktuelle Pressemitteilungen zum Download

Hinter dem Vorhang

Tizian, Bildnis des Filippo Archinto, 1558 Öl auf Leinwand 114,8 x 88,7 cm Philadelphia Museum of Art: John G. Johnson Collection, 1917 © Foto: Courtesy of the Philadelphia Museum of Art
Tizian, Bildnis des Filippo Archinto, 1558 Öl auf Leinwand 114,8 x 88,7 cm Philadelphia Museum of Art: John G. Johnson Collection, 1917 © Foto: Courtesy of the Philadelphia Museum of Art

Hinter dem Vorhang. Verhüllung und Enthüllung seit der Renaissance. Von Tizian bis Christo

1.10.2016 - 22.1.2017

Das faszinierende Wechselspiel zwischen Verbergen und Zeigen, Verhüllen und Enthüllen mit Vorhang, Schleier oder Draperien wird in der exklusiv in Düsseldorf gezeigten Themenschau mit bedeutenden Kunstwerken aus sechs Jahrhunderten vorgestellt.

 Pressemitteilung

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Stephen Cone Weeks "Der Junge mit der Gießkanne"

Stephen Cone Weeks, „der Junge mit der Gießkanne“ (Detail), 2015, 140 x 38 cm, Zeichnung auf Spachtelmasse auf Glas, 4 Scheiben, Holzsockel, Foto: Olaf Bergmann.

Stephen Cone Weeks. "Der Junge mit der Gießkanne"

28.10.2016 - 8.1.2017

„Der Junge mit der Gießkanne“, eine kleine Neurokoko-Porzellanfigur, ist ein Bild der Unschuld. Sie kommt aus einer anderen, heilen Welt, der auch andere Protagonisten in Stephen Cone Weeks‘ künstlerischem Repertoire zugehören, etwa das Porzellanmädchen mit der Kerze, das trommelnde Schwein, das laubgesägte Schloss auf einem Hügel. Sie alle überträgt Stephen Cone Weeks in Farbzeichnungen auf Glas.

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Lyonel Feininger. Zwischen den Welten

Lyonel Feininger, Scheunen, 1915, Kohle, Fettkreide, 31,2 x 24,5 cm, Foto: Horst Kolberg, Neuss, © Lyonel Feininger/ VG BILD-KUNST Bonn, 2016

Lyonel Feininger

Zwischen den Welten 
11.11.2016 - 22.1.2017

Die Graphische Sammlung des Museum Kunstpalast besitzt 25 Arbeiten auf Papier des deutsch-amerikanischen Künstlers Lyonel Feininger (1871 - 1956). Mit diesem Konvolut, ergänzt um Leihgaben aus Düsseldorfer Privatbesitz und dem Museum Folkwang Essen, gelingt ein repräsentativer Überblick. Die Ausstellung zeigt die interschiedlichen Facetten im graphischen Werk von Feininger, der in frühen Jahren als Karikaturist für verschiedene Zeitungen tätig war.

Pressemitteilung

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Sommersonne

Karl Schmidt-Rottluff, Sommersonne (Sonnenuntergang), 1909, Aquarell auf naturweißem Karton, 66 x 49,7 cm, Museum Kunstpalast © 2016 VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Sommersonne

Eingefangen auf Blättern der Graphischen Sammlung  
22.7. - 23.10.2016

Die Graphische Sammlung thematisiert die Wonnen des Sommers und lädt ein zum lustvollen Flanieren durch die reichhaltigen Bestände der Kunst ab 1900. Die ausgewählten Blätter zeigen Landschaften in gleißender Hitze, unvergessliche Sonnenuntergänge, ausgelassenes Strandvergnügen und die gesellschaftliche Bühne mondäner Seestädte.

 Pressemitteilung

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Patrik Illo und Aleksandra Stencel, „Secret Garden“, 2014, H. 20 cm. Foto: Jana Hojstričová

Slowakisches Glas

Installationen von Palo Macho und Jana Hojstričová - Design von Patrik Illo und Aleksandra Stencel
29.5. - 4.9.2016

Glas spielt in der Slowakischen Republik sowohl wirtschaftlich als auch künstlerisch eine lebendige Rolle. Die 1892 gegründete Glasfabrik Rona zählt zu den größten Glasproduzenten der Welt, und die Hochschule für bildende Künste und Design zieht mit ihrem seit 1965 bestehenden Studienbereich Glas die Künstler nach Bratislava. .

Pressemitteilung

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

German Grobe, Wartende Holländerinnen am Strand, Öl auf LeinwandMuseum Kunstpalast, Düsseldorf, Schenkung Eberhard Bieber, Düsseldorf, Foto: Horst Kolberg, Neuss

SPOT ON: German Grobe und die Düsseldorfer Malerschule in Katwijk.
Die Schenkung Eberhard Bieber, Düsseldorf

13.5.2016 - 5.2.2017

German Grobe gehört wie sein Lehrer Eugène Dücker und die Düsseldorfer Malerschüler Helmuth Liesegang, Wilhelm Hambüchen oder Olof Jernberg zu jenen Künstlern, die die niederländische Küstenlandschaft und das Leben der holländischen Fischer neu entdeckten.

Pressemitteilung

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Frauke Dannert, o.T., 2009, Papier auf MDF Stahlrahmen, 110 x 130 cm, Dauerleihgabe der Sammlung Stadtsparkasse Düsseldorf im Museum Kunstpalast, ©Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf, Foto: Werner Bloemer
Frauke Dannert, o.T., 2009, Papier auf MDF Stahlrahmen, 110 x 130 cm, Dauerleihgabe der Sammlung Stadtsparkasse Düsseldorf im Museum Kunstpalast, ©Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf, Foto: Werner Bloemer

Frauke Dannert. Collage

25.3.2016 – 3.7.2016

Das Museum Kunstpalast zeigt erstmalig einen Überblick über verschiedene Werkphasen der 1979 in Herdecke geborenen Frauke Dannert.

 Pressemitteilung

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Jean Tinguely, Große Méta-Maxi-Maxi-Utopia, 1987, 810 x 1683 x 887 cm, Mixed Media, Museum Tinguely, Basel, Foto: Christian Baur, © Museum Tinguely, Basel, Donation Niki de Saint Phalle © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
Jean Tinguely, Große Méta-Maxi-Maxi-Utopia, 1987, 810 x 1683 x 887 cm, Mixed Media, Museum Tinguely, Basel, Foto: Christian Baur, © Museum Tinguely, Basel, Donation Niki de Saint Phalle © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Jean Tinguely. Super Meta Maxi

23.4.2016 - 4.8.2016

Das Museum Kunstpalast Düsseldorf präsentiert in Kooperation mit dem Stedelijk Museum, Amsterdam, in einer umfangreichen Retrospektive das Werk des Schweizer Künstlers Jean Tinguely (1925–1991).

Pressemitteilung

Weitere Informationen

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Carl Buchheister
Opus 25a, (Sommerbild), 1925
Stiftung Sammlung Kemp
© VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Carl Buchheister – Pionier der Abstraktion

24.4.2016-14.8.2016

In der Sammlung von Willi Kemp nimmt das Werk von Carl Buchheister eine besondere Stellung ein. In der Sammlung Kemp, die seit 2011 im Besitz des Museums ist, befinden sich über 100 Arbeiten dieses Künstlers, die somit den umfangreichsten Werkkomplex in einer öffentlichen Sammlung darstellen.

Pressemitteilung

Bildmaterial (Registrierung erforderlich)

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...