Kammerorchester

Zakhar Bron Chamber Orchestra & Solisten / Zakhar Bron (Leitung)

Wed, 20.12.2017 20:00 Uhr

Esther Yoo, Foto: Marco Borggreve

Zakhar Bron Chamber Orchestra & Solisten
Zakhar Bron Leitung

Das Zakhar Bron Chamber Orchestra zum 70. Geburtstag des Meisters

Er war der Lehrmeister grosser Geigenstars wie Maxim Vengerov, Daniel Hope oder David Garrett. Im  Dezember 2017 feiert der legendäre Musikpädagoge Prof. Zakhar Bron mit Freunden und ehemaligen Studenten seinen 70. Geburtstag. Seine Geburtstagstournee führt das Zakhar Bron Chamber Orchestra von Baden nach Berlin, Düsseldorf und Rotterdam.

Solisten: Esther Yoo, Mikhail Ovrutsky, Stefan Tarara, Ellinor D’Melon, Rolanda Ginkute, Vera Kostner, Elvin Ganiyev, Paloma So, Elli Choi, Chin Cham

Antonio Vivaldi Konzert für 4 Violinen h-Moll op.3 (RV 580)
Pablo de Sarasate Zigeunerweisen op. 20
Nicolò Paganini I Palpiti op. 13
Dimitri Schostakovitsch 5 Stücke für 2 Violinen und Streichorchester
Cécile Chaminade Sérénade Espagnole op. 150
Fritz Kreisler Syncopation
Jules Massenet Thaïs – Méditation
Franz Waxman Carmen-Fantasie op. 25
Pjotr I. Tschaikowsky Valse Scherzo
Johann Sebastian Bach Konzert für zwei Violinen und Streicher d-Moll, BWV 1043

Veranstalter: Verein Zakhar Bron Chamber
43,90/31,90/19,90 € (Schüler/Studenten 22,90/16,90/10,90 €) zzgl. Servicegebühren

Informationen zu Tickets

Tickets direkt online kaufen

Zakhar Bron ist ein ebenso inspirierender wie bewegender Geiger. In einer Vielzahl von eindrücklichen CD-Einspielungen wie auch in Konzertsälen bewundern die Zuhörer seine makellose Technik und sein Verständnis für die sensibelsten Interpretationen der gesamten klassischen Musikliteratur. Er war Preisträger bei den renommiertesten Wettbewerben, einschliesslich des Prix Concours Reine Elisabeth und des Wieniawski-Wettbewerbs. Schon früh, direkt nach seinem Hochschulabschluss, hat sich Bron entschlossen, junge Talente zu fördern. Seit über 40 Jahren verfolgt er diese Lebensaufgabe mit Leidenschaft und Beharrlichkeit. Berühmtheit erlangte Zakhar Bron, als er die russische Geigenwelt mit seinem mutigen Umzug vom grossen Moskauer Konservatorium ins abgelegene Sibirien bewegte. Fernab vom politischen Einfluss der Zentrale konnte er dort eine neue Geigerweltelite entstehen lassen. Mit dieser stillen Revolution entwickelte er einige der grössten Talente der heutigen Konzertbühnen. Vadim Repin, Maxim Vengerov, Vadim Gluzman und Natalia Prischepenko sind nur einige glänzende Namen, die aus diesem pädagogischen Abschnitt hervorgingen. Nachdem er das Konservatorium in Novosibirsk zu Weltruhm gebracht hatte, wirkte Zakhar Bron über die Grenzen Russlands hinaus. Er lehrte in Deutschland, Spanien und Japan. Aus dieser Periode stammen Talente wie Chloe Hanslip, Daniel Hope, Daishin Kashimoto, Mayuko Kamio oder David Garrett. Prof. Zakhar Bron unterrichtet heute an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid und an der Zakhar Bron Akademie in Interlaken. Er wird für Meisterkurse in die USA, nach Südamerika, Asien und Europa eingeladen und entwickelt seit 2010 viele spannende Projekte mit den Interlaken Classics. Als Solist auf der grossen Konzertbühne und als Juror an vielen internationalen Wettbewerben bereist er die ganze Welt.

Das Orchester der Solisten! Oder auf den Punkt gebracht: Solisten unter sich!
Das Zakhar Bron Chamber Orchestra wurde 2011 von Professor Zakhar Bron als Ad-hoc-Orchester ins Leben gerufen. Darin vereint er seine besten Studentinnen und Studenten zu einem einzigartigen Klangkörper, dem Zakhar Bron Chamber Orchestra. Ein Zusammenspiel von Perfektion, Hingabe und Leidenschaft. Grosse Nachwuchstalente aus aller Welt, bereits mitten in der solistischen Karriere, vereint zu einem Streichorchester der Spitzenklasse: Die meisten Musiker des Zakhar Bron Chamber Orchestra sind Gewinner internationaler renommierter Wettbewerbe. Viele im Orchester haben aufgrund ihrer bereits erreichten Erfolge und Wettbewerbspreise die Möglichkeit, auf sehr wertvollen Instrumenten zu spielen, was für ein so junges Orchester einzigartig ist. Mit dabei sind jeweils ca. 25 Musiker/innen, darunter 10 Violinistinnen und Violinisten von Professor Bron. 2015 debütierte das Orchester in der Berliner Philharmonie, in der Kölner Philharmonie und im Concertgebouw Amsterdam. Bei Interlaken Classics spielte das Orchester mit berühmten Künstlern wie Sabine Meyer, David Garrett, Alice Sara Ott, Daniel Hope, Natalia Gutman, David Geringas, Maxim Vengerov, Mischa Maisky, Konstantin Lifschitz oder Vadim Repin.

Lade Ergebnisse ...
Loading results ...