Kunst und Alchemie

François-Marius Granet, Der Alchemist, 1. Hälfte 19. Jh., Öl auf Leinwand, 61 x 48,3 cm, Chemical Heritage Foundation, Gift of Roy Eddleman, © Gift of Roy Eddleman, Chemical Heritage Foundation, Philadelphia / Foto: Will Brown
François-Marius Granet, Der Alchemist, 1. Hälfte 19. Jh., Öl auf Leinwand, 61 x 48,3 cm, Chemical Heritage Foundation, Gift of Roy Eddleman, © Gift of Roy Eddleman, Chemical Heritage Foundation, Philadelphia / Foto: Will Brown

Das Geheimnis der Verwandlung

5.4.2014 – 10.8.2014

Alchemie: Das ist die Kunst, Gold zu machen und Metalle oder andere Stoffe aus ihrem vermeintlich unvollkommenen Zustand zu erlösen. Den Wunsch, Neues entstehen zu lassen und die Welt zu erforschen, teilten Alchemisten mit vielen Künstlern. Das Museum Kunstpalast lädt dazu ein, dieser Faszination nachzuspüren. Präsentiert werden Werke aus allen Gattungen von der Antike bis heute, und Künstler wie Joseph Beuys, Jan Brueghel d.Ä., Lucas Cranach, Goldin+Senneby, Max Ernst, Hendrick Goltzius, Rebecca Horn, Anish Kapoor, Yves Klein, Sigmar Polke, Rembrandt van Rijn, Peter Paul Rubens, Steiner & Lenzlinger oder David Teniers d.J. fordern dazu auf, das Geheimnis der Verwandlung zu ergründen.

Die Ausstellung gliedert sich in zwei große Abschnitte: In die vormoderne Kunst, insbesondere mit Werken des 16. und 17. Jahrhunderts, in der das alchemistische Weltbild noch größtenteils allgemeine Gültigkeit hatte; und in die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, in der die Alchemie eine Gegenwelt zur modernen Wissenschaft eröffnet.

Cornelis Willemsz de Man, Delfter Apotheke „In de Spiegel“, um 1670, Öl auf Leinwand, 90 x 112 cm, The National Museum in Warsaw, © Muzeum Narodowe w Warszawie / Foto: Wilczyński Krzysztof
Cornelis Willemsz de Man, Delfter Apotheke „In de Spiegel“, um 1670, Öl auf Leinwand, 90 x 112 cm, The National Museum in Warsaw, © Muzeum Narodowe w Warszawie / Foto: Wilczyński Krzysztof

In die Ausstellung fließen aktuelle Erkenntnisse aus internationaler und interdisziplinärer Kooperation ein, etwa mit einer Forschungsgruppe des Berliner Max-Planck-Institutes für Wissenschaftsgeschichte. Bei der Konzeption wurde das Museum Kunstpalast von der Chemical Heritage Foundation (Philadelphia) unterstützt, die zahlreiche Leihgaben zur Verfügung stellt, unter anderem ein weltweit noch nie ausgestelltes Manuskript des Physikers Isaac Newton.

Eine Kunst- und Wunderkammer mit kuriosen und exotischen Kostbarkeiten aus Flora und Fauna lädt zum Erkunden ein. Integriert in die Schau sind ebenfalls eine Alchemistenküche und eine Farbwerkstatt. Das pädagogische Begleitprogramm für Kinder bietet unter anderem ein interaktives Labor an, für Lehrer ist ein Fachkongress „Kunst und Chemie“ geplant sowie Exkursionen zum Thema „Kunst und Naturwissenschaften“.

Ein Audioguide für Erwachsene, besprochen von Rufus Beck, und ein Audioguide für Jugendliche, getextet und besprochen von SchülerInnen, stehen gratis für den Rundgang der Ausstellung zur Verfügung.

Zum Programm der Quadriennale >>

Zum Rahmenprogramm der Ausstellung >>

 

 

Trailer zum "Chymischen Lustgärtlein"

Zum ersten Mal in Deutschland wird in der alle Epochen und Gattungen übergreifenden Ausstellung Kunst und Alchemie - Das Geheimnis der Verwandlung die spannende Verbindung von Kunst und Alchemie in vergangener und heutiger Zeit vorgestellt. Begleiten Sie in diesem kurzen Trailer Generaldirektor Beat Wismer zu dem Kunstwerk "Das chymische Lustgärtlein", 2013/2014 von Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger.

Zum Trailer>>

Trailer zu "Alchemist in seiner Werkstatt"

Zum ersten Mal in Deutschland wird in der alle Epochen und Gattungen übergreifenden Ausstellung Kunst und Alchemie - Das Geheimnis der Verwandlung  die spannende Verbindung von Kunst und Alchemie in vergangener und heutiger Zeit vorgestellt. Begleiten Sie in diesem kurzen Trailer Ausstellungskurator Dedo von Kerssenbrock-Krosigk zu dem Kunstwerk "Der Alchemist in seiner Werkstatt" (um 1650) von David Teniers d.J.

 

Zum Trailer>>

Trailer zu "Créacion de las aves"

Zum ersten Mal in Deutschland wird in der alle Epochen und Gattungen übergreifenden Ausstellung Kunst und Alchemie - Das Geheimnis der Verwandlung die spannende Verbindung von Kunst und Alchemie in vergangener und heutiger Zeit vorgestellt. Begleiten Sie in diesem kurzen Trailer Co-Kuratorin Anita Hachmann zu dem Kunstwerk "Créacion de las Aves" (1957) von Remidios Varo.

Zum Trailer>>

Trailer zu "Relief éponge bleu (RE 18)"

Zum ersten Mal in Deutschland wird in der alle Epochen und Gattungen übergreifenden Ausstellung Kunst und Alchemie - Das Geheimnis der Verwandlung die spannende Verbindung von Kunst und Alchemie in vergangener und heutiger Zeit vorgestellt. Begleiten Sie in diesem kurzen Trailer Co-Kuratorin Anita Hachmann zu dem Kunstwerk "Relief éponge bleu (RE 18)" (1960) von Yves Klein. (in englischer Sprache).

Zum Trailer>>

Förderer und Sponsoren

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...