Neue Farben

26.03.2011 bis 07.08.2011

Die Sammlung Kemp

Die Sammlung Kemp zählt zu den herausragenden und größten deutschen Privatsammlungen von Kunst nach 1950. Neben Figurativer Malerei, ZERO-Kunst, Skulpturen und Bildhauerzeichnungen bilden hochkarätige Werke des Informel und der Farbfeldmalerei den Kern der von Willi Kemp gemeinsam mit seiner früh verstorbenen Gattin Ingrid aufgebauten Sammlung. Zur Kollektion gehören u. a. Werke von Joseph Beuys, Karl Otto Götz, David Rabinowitch, Bernard Schultze, Cy Twombly, Günther Uecker, großformatige Gemälde von Gotthard Graubner, Kenneth Noland oder Ellsworth Kelly.

Die Ausstellung

Den Auftakt der Ausstellung bildet eine Reihe von 19 Bildern des Malers Carl Buchheister. Sie reicht von den konstruktivistischen Bildern der Vorkriegsjahre bis zu den freien Abstraktionen seines Spätwerks, deren Nähe zur informellen Malerei deutlich wird. In der Sammlung Kemp befinden sich etwa 100 Werke Buchheisters. Der Schlüsselrolle Buchheisters für die Sammlung Kemp entspricht es, dass viele Werke jüngerer Künstler sich zu bestimmten Arbeiten von ihm in Beziehung setzen lassen: beispielsweise sind die Farbverläufe in Arakawas Gemälde Forgotten. Degrees of Meaning (1970) mit jenen vergleichbar, die in Buchheisters Bild Komposition Zen aus dem Jahr 1949 die farblichen Akzente setzen, und das klare Farbschema von Buchheisters früher Komposition Kraft von 1924 findet Entsprechungen in Heinz Macks Blauer Turm sowie in Gemälden von Ulrich Erben oder Winfred Gaul.

Amerikanische Künstler, abstrakte Gemälde aus Deutschland und Figurative Bilder

In der Ausstellung werden drei weitere Gruppen gezeigt: Werke amerikanischer Künstler, die im Umfeld der Farbfeldmalerei und des Hard Edge anzusiedeln sind und zumeist in den 1960er Jahren entstanden; abstrakte Gemälde von Künstlern verschiedener Generationen aus Deutschland, die von den 1950er bis in die 1990er-Jahre reichen und die Vorliebe für starkfarbige Malerei fortsetzen sowie eine kleine Reihe figurativer Bilder, die in sehr intensiven Farben gemalt wurden und den Gegenstand ähnlich klar und hart konturieren wie die abstrakten Farbfeldmaler. Die Präsentation der Sammlung erfolgt anlässlich einer Schenkung dieser 1200 Werke umfassenden Sammlung das Museum Kunstpalast.

Katalog

Zur Ausstellung erscheint im Druckverlag Kettler „Die Sammlung Kemp, Bd. 2“ Preis: 29,00 € im Museum Shop.

Kombipaket: Die Sammlung Kemp, Bd. 1(2001) und Bd. 2 (2011),
Preis: 39,00 € im Museum Shop.

erweitertes Kombipaket: Die Sammlung Kemp Bd. 1, Bd. 2 und der Band „Begegnung mit Künstlern. Fotos von Willi Kemp von 1960 – 2009 (2009).
Preis: 49,00 € im Museum Shop.

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...