René Lalique und Verreries Schneider

Glaskunst des Art Déco in Frankreich 

10.07.2010-31.10.2010

Als René Lalique und die Brüder Schneider ihre jeweiligen Glasfirmen 1909 und 1909/10 gründeten, war die Ära des Jugendstils vorbei, aber ein neuer Stil noch nicht in Sicht. Entsprechend unkonventionell, frisch und einzigartig nehmen sich die Werke dieser Unternehmen aus. Noch den Werten des Art Nouveau und der „École de Nancy“ verhaftet, entstanden in den Verreries Schneider knallbunte Gläser in handwerklicher Fertigung vor dem Ofen. Lalique hingegen, der selbst zu den erfolgreichsten Schmuckkünstlern des Art Nouveau gehört hatte, öffnete sich ganz den modernen maschinellen Herstellungsmethoden, nutzte sie aber für schillernd opalisierende, meist farblose Luxusobjekte. Das Werk dieser beiden maßgeblichen Hersteller ist im Glasmuseum Hentrich in reichem Maße vertreten. Die Ausstellung im Grünen Gewölbe der Tonhalle gibt einen Überblick aus diesen Beständen.

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...