Paik 'n' Paik

Fotos aus dem AFORK

11.09.2010-23.01.2011

Paik ist ein „Pop-Star“ - dieses Fazit der Düsseldorfer Retrospektive belegen Portraits des Künstlers und Eventfotos 18 internationaler Fotografen. Anlässlich der großen Retrospektive NAM JUNE PAIK präsentiert auch das dem museum kunst palast angegliederte Archiv künstlerischer Fotografie der rheinischen Kunstszene (AFORK ) eine Auswahl seiner umfangreichen Bestände in einer parallelen Sonderschau.

Die Ausstellung PAIK ’N’ PAIK zeigt mit über 100 Fotografien eine bebilderte Biographie dieses außergewöhnlichen und einflussreichen Künstlers des 20. und 21. Jahrhunderts und Begründers der Video- und Medienkunst. So zeigen die Fotos von Manfred Leve die frühen Fluxus-Events ab 1959; Ute Klophaus hat Paik mit seinem "Robot K-465" im Rahmen des Wuppertal Happenings "24 Stunden" von 1965 festgehalten; Thomas Tillys erstmalig präsentierte Fotos zeigen Paik und Charlotte Moorman in der "Opera Sextronique", die 1968 im Düsseldorfer Lidl-Raum aufgeführt wurde. Weitere Künstler wie Tom Haar, Friedrich Rosenstiel, Erika Kiffl, Benjamin Katz und Shigeo Anzai fotografierten Paik in seinem Atelier, an der Seite von John Lennon und Yoko Ono, bei der Entstehung der Decken-Monitor-Installation „Fish flies on Sky“ von 1985 im museum kunst palast oder auch im Rahmen des Konzerts "Coyote III" in Tokyo mit Beuys. Die Ausstellung dokumentiert erneut, dass das AFORK mit seinem Bestand von mittlerweile über 6000 Fotografien zu einem einzigartigen Kunst-Ereignis-Speicher herangewachsen ist.

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...