Schenkungen von Freunden

2004 – 2006

08.10.2006-04.02.2007

Für jedes Museum ist das Engagement von Privatleuten, Sammlern oder Stiftungen, die die Arbeit des Museums durch Schenkungen unterstützen, von großer Bedeutung. Die vergangenen drei Jahre waren in dieser Beziehung für das Glasmuseum Hentrich besonders wichtig. Nahezu 900 Gläser gelangten neu in die Sammlung. Die größte Gruppe ist die etwa 500 Gläser umfassende private Mustersammlung, die Dr. Klaus Breit, der ehemalige Eigentümer der Wiesenthalhütte in Schwäbisch Gmünd, dem Museum zur Förderung von dessen Aktivitäten im Designbereich vermacht hat. 2007 soll diese Schenkung in einer Sonderausstellung vorgestellt werden.

Mehr als 200 Gläser verdankt das Museum Hans-Günter Velmerig. Der Schwerpunkt dieser Schenkung liegt beim hochwertigen Gebrauchsglas des 19. Jh. in Frankreich. Seit Jahren erhält das Glasmuseum Designobjekte von Wilfried van Loyen und Marianne und Manfred Rath, die wichtige Verstärkungen der im Aufbau begriffenen Sammlung dieses Bereichs darstellen. Die meisten dieser Gläser werden in der Studiensammlung gezeigt. Die Steinberg Foundation in Vaduz, dem Museum ebenfalls seit Jahren verbunden, hat bedeutende tschechische, italienische und schwedische Gläser als Schenkungen bereitgestellt. Zahlreiche Einzelschenkungen verdanken wir Düsseldorfer Bürgern. Das Zentrum der Ausstellung bildet eine Gruppe von acht zeitgenössischen Glasarbeiten tschechischer, schwedischer, spanischer und deutscher Künstler, die durch die Freunde museum kunst palast aus der diesjährigen großen Übersichtsausstellung „Coburger Glaspreis“ erworben werden konnten.

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...