Glas des Mittelalters und der Renaissance

Die Sammlung Karl Amendt

18.03.2006-19.07.2006

 

Der Krefelder Architekt Karl Amendt hat in den letzten Jahrzehnten die international bedeutendste Sammlung mittelalterlicher Gläser aus Bodenfunden zusammengetragen. Sie wird seit 1988 im Glasmuseum Hentrich verwahrt. Ausgehend von äußerst seltenen Gläsern des hohen Mittelalters, deren Feinheit und Dünnwandigkeit verblüfft, liegt der Schwerpunkt der Sammlung bei der Formenvielfalt des sogenannten Waldglases aus dem 15. und frühen 16. Jahrhundert. In jüngster Zeit hat Karl Amendt seine Sammlung wesentlich erweitert und in die frühe Neuzeit ausgedehnt. Gläser im venezianischen Stil, wie sie vor allem in südniederländischen Hütten entstanden, zeigen den Weg auf, den die Glaskunst von der handfesten, bürgerlichen Glaskultur des Nordens hin zu den Luxusgläsern „á la façon de Venise“ genommen hat. Die Ausstellung wird ergänzt durch mehrere Steinzeuggefäße, die ebenfalls aus der Sammlung Karl Amendts stammen.

 

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...