BERND JANSEN

 

CAMERA CAMALEON

18.09.2004-07.11.2004

Bernd Jansen thematisiert in dieser Ausstellung das fotografische Sehen mit Skulpturen, Objekten, Videofilmen und Fotografien. Im Zentrum steht ein Raum, der Kamera-Raum, hier betritt man symbolisch das Innenleben einer Kamera. Dabei steht die Skulptur „Blitz über Kleve“ im Mittelpunkt, Kleve, der Heimatstadt des Künstlers wird mit dieser Skulptur ein komplexes Denkmal gesetzt. Objekte an den Außenwänden dieses Kamera-Raumes geben Kommentare zur Arbeitsweise des Fotografen, dessen zentrale Themenstellungen ringsum ausgebreitet sind: Künstlerporträts der letzten 35 Jahre, Heimatlose auf der Bowery, Großstadtbilder von New York bis Paris, Retusche-Bilder. Jansens unkonventioneller Umgang mit der Kamera, die ihren Zustand zwischen Objekt und Werkzeug immer wieder ändert, zeigt nicht zuletzt die große Videoprojektion „Leicapfanne“.

Bernd Jansen war Schüler von Otto Steinert an der Folkwangschule in Essen, er lebt und arbeitet in Düsseldorf. Sein Begriff von Fotografie schafft ein Gegengewicht zu manchen aktuellen Tendenzen und besticht durch die Art und Weise, wie das Medium Fotografie einerseits beherrscht, andererseits immer wieder in Frage gestellt wird.

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...