JAKE AND DINOS CHAPMAN

 

 

31.01.2003-17.08.2003

Während die afrikanisch anmutenden Skulpturen von Jake und Dinos Chapman schon wieder in England sind, können die Skulpturen und die Installation „Hell“ noch im museum kunst palast besichtigt werden.

Neben den bekannten mutierten Kinderfiguren, den im letzten Jahr geschaffenen Ölgemälden sowie dem gesamten, 83 Blätter umfassenden Zyklus „Disasters of War“ werden in Düsseldorf auch die neuesten Arbeiten der Chapman-Brüder vorgestellt: 23 handkolorierte Radierungen gruppieren sich unter dem Titel “If You Eat Meat, Digest This” zu einem verwirrenden Panoptikum von Wahn und Wirklichkeit und geben wie auch die ebenfalls gezeigte mehrteilige Installation „Hell“ (1998-2000) dem Begriff der engagierten Kunst eine neue Dimension.

Die Arbeit „Hell“ besteht aus acht Vitrinen, die in Form eines Hakenkreuzes platziert sind. Hier zeigen die Künstler mit Tausenden von Miniatursoldaten ein apokalyptisches Szenario, das keine Details des Tötens, Folterns und Vernichtens ausspart.

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...