GLAS 1950 - GLAS 2000

 

Von „guter Form“ zum Studioglas

12.04.2003-03.08.2003

 

 

Die Jahre zwischen 1950 und 2000 werden gern als Jahrzehnte des Glases bezeichnet. Was im Hinblick auf die Bedeutung dieses Materials für die moderne Architektur formuliert wurde, gilt auch für die künstlerische Glasgestaltung im Bereich von Gefäß und Objekt. In kaum einer anderen Epoche der Glaskunst vollzogen sich so tiefgreifende Wandlungen. Die großen Manufakturen verloren ihre Bedeutung als Träger der künstlerischen Entwicklungen; viele gingen in Konkurs oder waren gezwungen, sich völlig den Erfordernissen eines auf Massenproduktion gerichteten Marktes anzupassen. An ihre Stelle traten kleinere Studios und Werkstätten, in denen seit den 1960/70er Jahren individuell arbeitende Künstler der Glasgestaltung eine völlig neue, äußerst vielfältige Richtung gaben.

Die Ausstellung zeichnet anhand der Sammlungsbestände des Glasmuseums Hentrich die Entwicklung der Glaskunst in der zweiten Jahrhunderthälfte nach und arbeitet die entscheidenden Wendepunkte heraus.

 

 

 

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...