DIALOG: RICHARD LONG UND JIVYA SOMA MASHE

 

 

13.09.2003-22.11.2003

 

 

 

Die Ausstellung Dialog: Richard Long und Jivya Soma Mashe ist eine außergewöhnliche Zusammenarbeit von zwei Künstlern unterschiedlicher Kulturkreise. Richard Long, 1945 in Bristol, England geboren, ist einer der markantesten Vertreter der 'land art'. Der Künstler verwendet für seine Werke Naturmaterialien und seine eigene Körperkraft und benutzt Zeichen in arche-typischen Formen: Linien, Kreise und Spiralen aus Steinen oder Schwemmholz, aus Finger- und Fußspuren, aus Wasser und Schlamm. Bei seinen Werken für Museen verwendet der Künstler elementare Formen und Dinge aus der Natur.

Ergänzt werden die Installationen durch Texte, welche die Wanderungen mit den Mitteln der Sprache reflektieren. Das Werk des international renommierten, indischen Künstlers Jivya Soma Mashe besticht durch seine zeitlose Modernität. Die bis auf das Essentielle reduzierte Zeichensprache erinnert an erste Malereien in der Menschheitsgeschichte und erzählen von der Natur und dem Universum. Viele seiner Papierarbeiten veranschaulichen den feingliedrigen Stil und die kosmischen Themen, die dem Stamm der Warli, dem auch Mashe angehört, internationale Anerkennung gebracht haben

 

 

 

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...