Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis 2017

Das Bild zeigt einen über 3 Meter hohen Bogen, der aus miteinander verschmolzenen Glasstäben hergestellt ist; eine Arbeit der indischen Künstlerin Anjali Srinivasan zusammen mit Gästen einer Designmesse in Dubai im Jahr 2015.
Anjali Srinivasan, Inflorescence (Arch), 2015, Glasstäbe, verschmolzen, 335 x 150 x 100 cm. Foto: Chochoma Studios

Sa, 20.5. bis So, 3.9.2017

Preisverleihung Samstag, 20. Mai 2017 um 11 Uhr im Thorn-Prikker-Foyer

Diesjährige Preisträgerin ist die indische, in Dubai lebende Künstlerin Anjali Srinivasan. Währen der Dubai Design Week 2015 schuf sie zusammen mit Besuchern einen über 3 Meter großen Bogen aus miteinander verschmolzenen Glasstäben.

Zwei Förderpreise, jeweils mit 1.500 Euro dotiert, erhalten Thomas Kuhn aus Deutschland und Madisyn Zabel aus Australien.

Die diesjährige Preisverleihung wird von einer künstlerischen Aktion der Preisträgerin und einer kleinen Kabinettausstellung im Glasmuseum Hentrich begleitet.

Die Jutta Cuny-Franz Foundation setzt sich die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler zum Ziel, in deren Arbeiten Glas eine maßgebliche Rolle spielt. Alle zwei Jahre wird der mit 10.000 Euro dotierte Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis verliehen.

Lade Ergebnisse ...
Lade Ergebnisse ...